Einloggen Registrieren
Hauptstrecke München-Augsburg (HMA)
Gesamtwertung:  
Hauptstrecke München-Augsburg (HMA)
Gesamtwertung:  
Hauptstrecke München-Augsburg (HMA)
Gesamtwertung:  
Hauptstrecke München-Augsburg (HMA)
Gesamtwertung:  
Hauptstrecke München-Augsburg (HMA)
Gesamtwertung:  
  • Streckendetails
  • Rollmaterial
  • Hauptverkehrszeiten
  • Updates
  • Leaderboard
  • Reviews
87%
Passagierdienste
6%
Güterzugdienste
7%
andere Zugdienste (z.B. Leerfahrt)
Streckenbeschreibung
Die Bahnstrecke verlässt den Bahnhof München Richtung Westen auf der Münchner Schotterebene, wobei es mehrere Abzweige anderer Bahnstrecken gibt. Ab München-Pasing, wo die Würm gequert wird, verläuft die viergleisige Strecke (zwei Gleise S-Bahn, zwei Gleise Fern- und Regionalverkehr) in nordwestlicher Richtung. Dabei wird das Gewässernetz des Gröbenbachs durchmessen. Vor Olching münden die Gleise des Güterzug-Nordrings in die Strecke ein. Ein vom Rangierbahnhof München Nord kommendes Güterzuggleis überquert die beiden Gleise für Fern- und Regionalverkehr auf einem rund ein Kilometer langen Überwerfungsbauwerk. An dieser Stelle beginnen auch die Hochgeschwindigkeitsgleise.

In Richtung Augsburg wird das linke Gleispaar von der S-Bahn genutzt. Rechts daneben liegt ein sogenanntes NGV-Gleis für Regional- und Güterverkehr. Noch weiter rechts liegt das sogenannte HGV-Gleispaar für Hochgeschwindigkeitsverkehr. Ganz rechts liegt das zweite NGV-Gleis, sodass die HGV-Gleise zwischen den beiden NGV-Gleisen liegen. Die Weichenverbindungen in Olching können im abzweigenden Strang mit bis zu 130 km/h befahren werden. Nach Olching quert die Bahnstrecke die Amperniederung und schwenkt in westliche Richtung. Nach der Ortschaft Gernlinden wechselt unter einem Überwerfungsbauwerk das rechte NGV-Gleis zur anderen Seite der beiden HGV-Gleise, sodass nun in Richtung Augsburg die beiden HGV-Gleise ganz rechts liegen, in der Mitte die NGV-Gleise und ganz links die S-Bahn-Gleise. Die HGV-Gleise sind mit Linienzugbeeinflussung ausgerüstet. Bis Maisach stehen für die S-Bahn zwei Gleise zur Verfügung. Von Maisach bis Mammendorf wird die S-Bahn-Strecke nur noch eingleisig fortgesetzt. In Mammendorf enden die S-Bahn-Gleise und die Trasse verlässt die Niederung der Maisach.

Hinter Mammendorf verläuft die viergleisige Strecke (zwei Gleise Regional- und Güterverkehr, zwei Gleise Fernverkehr) in nordwestlicher Richtung.
Bei Haspelmoor durchquert die Strecke das gleichnamige Moor und überschreitet in flachen Bachsenken die dezente Wasserscheide zum Lechtal. Bei Mering kommt die Ammerseebahn von Weilheim in Oberbayern (Ammersee) hinzu und die Paar wird überquert, dann verläuft die Bahnstrecke geradlinig in nördlicher Richtung parallel zum Lech in dessen weiter rechtsufriger Talniederung. Bei Augsburg-Hochzoll schwenkt die Strecke in einer Linkskurve in Richtung Westen und die Gleise der Paartalbahn aus Ingolstadt münden in die HGV-Gleise der Strecke. Kurz vor dem Bahnhof Augsburg wird der Lech überquert.
Quelle: Wikipedia
* Preis zuletzt ermittelt vor 3 Stunden von steampowered.com - Angaben ohne Gewähr